Standardsoftware: Branchen-Systeme

Startseite/Referenzen/Projektdatenbank/Standardsoftware: Branchen-Systeme
Bild: Projektbild für die Branche Maschinen- und Anlagenbau

KUBUS: Kalkulation und Abrechnung von Leistungsverzeichnissen

Einführung und langfristige Betreuung eines Systems zur Kalkulation und Auftragsabrechnung von Bau- und Anlagenbauprojekten, das per Schnittstellen an SAP R/3 angebunden ist. Zum Leistungsumfang gehört die Aufnahme, Analyse, Zusammenfassung sowie Bewertung von Kundenanforderungen. Zusammen mit dem Software-Lieferanten erfolgt eine Spezifikation und Aufwandschätzung der funktionalen Anforderungen. Des weiteren werden neue Releases getestet, implementiert und deren neue Funktionalitäten bei Endanwendern und Administratoren geschult. Begleitend werden Dokumentationen, Handbücher und Guidelines erstellt und publiziert.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Energie

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Proof of Concept für die Testautomation

Durch die Einführung einer Testautomationslösung möchte der Kunde die Effizienz seiner Testaktivitäten sowie die Nutzerzufriedenheit in Hinblick auf die eingesetzten Anwendungen (Web und Mobile) erhöhen. Die PTA unterstützt diese Aktivitäten im Vorfeld durch die Evaluierung der technischen Machbarkeit auf Basis etablierter Automatisierungstools. Die Rentabilität der angestrebten Lösung wird zudem über eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung bewertet.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Energie

Cloud-Transformation von Handelsapplikationen

Der Kunde möchte die Systemlandschaft seiner Handelsapplikationen komplett sanieren. Die neue Ziellandschaft soll weitestgehend in der Cloud neu entstehen. Konzeptuell sollen Daten und Ereignisse (inkl. Streaming) in den Mittelpunkt rücken. In diesem Rahmen soll ein bestehendes Endur-Ökosystem so transformiert werden, dass es einen Teil seiner Funktionen an externe Systeme übertragen kann. Dazu müssen bilaterale Schnittstellen entkoppelt, Funktionen an andere Systeme delegiert, Sonderlösungen soweit sinnvoll in einen Standard zurückgeführt werden, Stammdaten bereinigt, neue near-time-Schnittstellen zur Integration mit der neuen Außenwelt entwickelt und bisher Endur-zentrierte Prozesse neu konzipiert werden. Gleichzeitig sollen alle aktuell laufenden Prozesse aufrecht erhalten werden und möglichst ohne Qualitätseinbußen migriert werden.

Mehr erfahren...