Datenübermittlungsverfahren

Startseite/Referenzen/Projektdatenbank/Datenübermittlungsverfahren
Bild: Projektbild für die Branche Gesundheitswesen

Restrukturierung Datenflusskontrolle Datawarehouse

Vollumfängliche Restrukturierung von Web–Seite und mehreren Fachanwendungen zur Prüfung und Verwaltung von Datenlieferungen. Die Umsetzung von neuen gesetzlichen Vorgaben bei paralleler Fortführung bestehender Prozesse stellt sehr hohe Anforderungen an die komplexe Verarbeitungslogik und das System. Jährlich müssen rund 30.000 Berichte erstellt und veröffentlicht werden. Diese Aufgaben bedürfen der Unterstützung von automatisierten Verfahren und einer benutzerfreundlichen Webanwendung, um eine große Anzahl von Berichtsverfahren schnell und effektiv zu bearbeiten. Die Anwendung stellt das Annahme–, Kommentierungs– und Weiterleitungsverfahren der Berichte inklusive Verarbeitungsdokumentation sicher. Die Veröffentlichung arbeitet fehlertolerant im Falle technischer Ausfälle. Die Wartbarkeit der Software hat hohe Priorität.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Gesundheitswesen

Datenflusskontrolle Datawarehouse

Implementierung und Weiterentwicklung einer Web-Seite und von Fachanwendungen zur Prüfung und Verwaltung von Datenlieferungen. Die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben stellt sehr hohe Anforderungen an das System, denn monatlich müssen ca. 25.000 Berichte erstellt und veröffentlicht werden. Diese Aufgaben bedürfen der Unterstützung von automatisierten Verfahren und einer benutzerfreundlichen Webanwendung, um eine große Anzahl von Berichtsverfahren schnell und effektiv zu bearbeiten. Die Anwendung stellt das Annahme-, Kommentierungs- und Weiterleitungsverfahren der Berichte sicher. Die Veröffentlichung arbeitet fehlertolerant im Falle technischer Ausfälle.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Versicherungen

Modernisierung einer Versicherungs-Software

Erweiterung der Versicherungs-Software um Gefahren-Daten, Versorgung des Data-Warehouse mit zusätzlichen Informationen, Erweiterung der vorhandenen Schnittstellen. Von der PTA durchgeführte Tätigkeiten: Datenmodelländerungen, Schnittstellen-Ergänzungen, Erstellung zahlreicher Berechnungsfunktionalitäten, Datenmapping, Modernisierung vorhandener Komponenten. Technisch: Oracle-DB, Neuentwicklung und Anpassung von Packages, Entwicklung von Dialogmasken, technische Stammdatenübernahme.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Gesundheitswesen

Reengineering einer Datenkommunikationsplattform gesetzlicher Krankenkassen

Grundlegendes Reengineering einer Datenkommunikationsplattform für den maschinellen Datenaustausch in der gesetzlichen Krankenversicherung. Das System stellt dabei von der Datenannahme, der Ent- und Verschlüsselung, der Bereitstellung der Daten für weiterverarbeitende Anwendungen bis hin zur sicheren Verteilung an den Datenempfänger eine Reihe an konfigurierbaren Funktionen zur Verfügung. Die Verarbeitung variiert dabei zwischen der Weiterleitung von sehr vielen kleinen Dateien bis hin zu Datenpaketen mit einem Umfang von mehreren Gigabyte. Die Anwendung wird als Shared Service betrieben und von unterschiedlichen Endkunden gemeinsam genutzt.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Gesundheitswesen

Standardisierte Datenhaltung per Webseite und Schnittstellen

Konzeption inkl. Aufwandschätzung, Implementierung und Einführung einer Web-Seite und mehrerer Fachanwendungen zur Verwaltung und Veröffentlichung von individuellen Angeboten im Pflegebereich gemäß der Anforderungen des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes (PSG II). Ziel ist eine EDV-gestützte Standardisierung. Die mandantenfähige Anwendung arbeitet als Mehrbenutzersystem und berücksichtigt bundeslandspezifische Verwaltungsstrukturen sowohl bei der Benutzerverwaltung als auch in der Angebotspflege.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Pharma-Industrie

Instrumenten- und Host-Kommunikation über HL7 und ASTM-Protokolle

Intra- und Intersystemkommunikation muss im regulierten Umfeld diagnostisch genutzter Laborinformationssysteme über standardisierte Datenaustauschformate erfolgen. Die Kommunikationsschnittstellen der entwickelten Individualsoftware entsprechen, in Abstimmung mit dem verantwortlichen Gremium des Kunden, den Spezifikationen der Protokolle ASTM und HL7. Treiber übersetzen die standardisiert übertragene Information in ein systemkompatibles Format. Die Treiberentwicklung des Kunden für die Intrasystemkommunikation wird mit Anforderungsaufnahme, Abstimmung der Systemanforderungen, Prototypentwicklung, Testfallerstellung, Testen und Dokumentation unterstützt. Die Weiterentwicklung der Intersystemkommunikation, also die Kommunikation der neu- und weiterentwickelten Individualsoftware mit übergeordneten externen Laborinformationssystemen, erfolgt durch die PTA und beinhaltet zusätzlich Design, Architektur und Entwicklung der Host-Schnittstelle und der notwendigen Treibern.

Mehr erfahren...
Bild: Projektbild für die Branche Gesundheitswesen

Umsetzung Schnittstelle zwischen einem Op-Unterstützungs- und einem Instrumenten-Management-System

Im Rahmen der Interoperabilität von IT Systemen im Gesundheitswesen soll mit Hilfe dieses Projektes die Schnittstelle zwischen einem Op-Unterstützungssystem und einem Instrument Management System (KENUS® SYSTEM) umgesetzt werden. Im Mittelpunkt der PTA-Tätigkeiten stehen dabei die Analyse der Datenbestände und die Umsetzung eines Synchronisationsmechanismus, der dem Op-Unterstützungssystem erlaubt, neu angelegte oder angepasste Daten aus Kenus zu laden und mit dem System abzugleichen.

Mehr erfahren...