Kurzbeschreibung:

Die PTA unterstützt bei der Optimierung der Arbeitsweise im Level 2- und Level 3-Support für die im Energiehandel eines Kraftwerksbetreibers eingesetzten Middleware-Lösungen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Weiterleitung von Energiehandelsverträgen zwischen den beteiligten Systemen wie z.B. ETRM und Scheduling-Lösungen über Fuse ESB und Flink/Kafka in der AZURE Cloud. Für die Bearbeitung und Weiterverfolgung eingehender Tickets zu Fehlverhalten oder Anfragen bzgl. der Middleware werden entsprechende Regeln erstellt und dokumentiert. Weiterhin werden Vorschläge für ein Monitoring mit Prometheus und Grafana sowie für die Dokumentation der Systemlandschaft mit Confluence Wiki erarbeitet.

Ergänzung:

Fehlverhalten des Datenaustauschs werden als Incidents in ServiceNow festgehalten, Anfragen der Fachbereiche in Azure DevOps. Eine weitere Anforderung besteht darin, dass Verbesserungen der Schnittstellen sowie der Arbeitsweise im Support nachverfolgt werden können. Diese Tätigkeiten werden ebenfalls in Azure DevOps als Work Items hinterlegt. Um eine Übersicht über die Situation der aufgetretenen Fehler und der weiteren Tätigkeiten zu erhalten, werden Reports in PowerBI bzw. Azure DevOps entworfen und umgesetzt.

Fachbeschreibung:

Die Anlage von Energiehandelsverträgen bedingt einen Abgleich der Daten in verschiedenen IT-Systemen über die Middleware. Insbesondere im Kurzfristhandel Strom kommt der Zuverlässigkeit der Schnittstellen dabei eine besondere Bedeutung zu. Eine verlässliche Datenbasis ist eine wesentliche Voraussetzung für den effizienten Handel mit Energiemengen an den Märkten und für die Erstellung der Fahrpläne und Nominierungen.