Kurzbeschreibung:

Neuentwicklung eines digitalen Vertriebsrechners für Kundenberater. Ziel ist eine Entlastung des Backoffice im Rahmen einer Prozessumstrukturierung. Aufgabe der PTA ist die Entwicklung der Software und die Beratung des Kunden von der ersten Idee bis zur Einführung der Software. Der Vertriebsrechner digitalisiert, zentralisiert, vereinheitlicht und erleichtert das Erstellen von Versicherungsanträgen durch die Kundenberater. Eine 'click-to-contract' Funktion mit digitaler Signatur vereinfacht zudem das Akzeptieren des Versicherungsantrags durch den Endkunden. Dadurch wird der Aufwand für Vervollständigen oder Korrigieren der Anträge und die Umwandlung in Versicherungspolicen verringert. Eine zweite für das Backoffice entwickelte Anwendung erlaubt die Benutzerverwaltung des Vertriebsrechners, bietet eine Übersicht über alle Anträge inklusive Bearbeitungszustand und ermöglicht durch eine Schnittstelle zum ERP-System des Kunden das exportieren von Daten zur Erstellung einer Versicherungspolice.

Ergänzung:

Im Projekt wird eine Applikationssoftware auf Basis von Webtechnologien (Angular Frontend, .NET Backend) zur digitalen Erfassung von Versicherungsanträgen entwickelt. Die PTA übernimmt die Kundenberatung, die Softwareentwicklung und unterstützt bei der Verfeinerung der Anforderungen. Design und Prozessabläufe der Software werden anhand eines klickbaren Prototyps (Marvelapp) definiert. Die Anwendung unterstützt drei Sprachen welche mit Locize durch den Kunden verwaltet werden können. Mittels einer Schnittstelle zum internen ERP-System des Kunden können Antragsdaten für die Versicherungspolice übernommen werden. Weitere Schnittstellen zu externen Vertriebspartnern erlauben die automatische Übernahme von Kundendaten in die Anwendung mittels Deep-Link. Die Benutzerverwaltung und Autorisierung werden durch die Anbindung der Software an Azure B2C Active-Directory realisiert.

Fachbeschreibung:

Versicherungsanträge werden bis jetzt durch Vertriebspartner größtenteils anhand eines elektronischen PDF ohne Validierung erstellt und dann per E-Mail an das Backoffice versendet. Dies führt zu einem großen Mehraufwand im Backoffice des Kunden, einerseits da mangels Validierung unvollständige und fehlerhafte Anträge eingereicht werden. Andererseits ist der Bearbeitungsstatus durch das Sammeln in einem E-Mail-Postfach nicht ersichtlich. Der von der PTA neu entwickelte Vertriebsrechner löst dies durch eine sofortige Validierung der eingegebenen Daten und eine zentrale Übersicht über alle Anträge und deren Bearbeitungsstatus.