Kurzbeschreibung:

Der Kunde löst mehrere unterschiedliche Labor-Middleware-Lösungen durch eine Lösung ab. Aufgrund der unterschiedlichen technischen Grundlagen der verschiedenen Systeme und der individuellen Konfiguration der einzelnen Installationen ist die Migration komplex und erfordert ein hohes Maß an fachlichem Know-how.

Ergänzung:

Die Migration der Systeme kann nur zum Teil durch Tools oder Skripte unterstützt werden. Die fachliche Funktionalität von Quelle und Ziel der Migration ist zwar ähnlich, aber aufgrund der unterschiedlichen technischen Implementierung nicht 1:1 übertragbar. Basisdaten können übertragen werden, aber komplexe Abläufe müssen im Prinzip neu konfiguriert werden. Entscheidend ist dabei das Know-how über Laborworkflows, verbunden mit dem Know-how über die unterschiedlichen Systeme, um die korrekte logische Migration durchzuführen. Die PTA-Mitarbeiter unterstützen die Kundenbetreuer des Herstellers in den Migrationsprojekten.

Fachbeschreibung:

Der Kunde möchte seine Systemlandschaft vereinfachen und mindestens drei veraltete SW-Systeme durch ein neues ablösen. Dazu sind ca. 2500 Installationen bei unterschiedlichsten Kunden (kleine Kliniklabore bis hochautomatisierte Routinelabore für medizinische Laboruntersuchungen) abzulösen. Die Migration erfolgt durch die Kundenbetreuer, spezialisierte Migrationsteams und ein globales Team, das bei komplexen Projekten unterstützt. Die PTA arbeitet in dem globalen Team mit.