Kurzbeschreibung:

Die Verwaltung von Zähleinrichtungen für Energie wird in der zentralen Stammdatenapplikation dargestellt. Der Lebenszyklus der technischen Geräte wird vollumfänglich dargestellt und die Anwender können mithilfe von Wizards die Daten der Zähler bearbeiten. Es ergeben sich Anpassungen zum Zuge der Marktkommunikation 2020.

Ergänzung:

Die Lagerverwaltung in der zentralen Stammdatenapplikation wird mit Visual Studio und C#-.NET-Code programmiert und dessen Datengrundlage liegt in einer SQL-Datenbank. Der Kunde als Messstellenbetreiber bildet die Anlagen- und Vertragsstruktur für den Messstellenbetrieb im Energiemarkt ab. Aufgrund der vom BDEW vorgesehenen Anpassungen im Zuge der Marktkommunikation 2020 mit dem Messstellenbetreiber als zentrale Rolle im Markt sind Erweiterungen an der Lagerverwaltung notwendig.

Fachbeschreibung:

In diesem Projekt ergeben sich folgende Teilaufgaben: Anpassungen der Lagerverwaltung im Hinblick auf die geänderten Prozesse aufgrund der Marktkommunikation 2020 und die neue Rolle des Messstellenbetreibers im Strommarkt, Berücksichtigung von Störungen aus dem Messdatensystem in der Stammdatenverwaltung und Abbildung eines Monitors, Anbindung von Partnern über den elektronischen Lieferschein zur Abbildung des Prozesses von der Bestellung über die Montage bis zur Prüfstelle und zum Wiedereinbau, Umstellung der Prozesse, sodass das Stammdatensystem führend für die Geräte wird anstatt der Zählerfernauslesung, Migration relevanter Daten (Eichgültigkeit, Einführungsdatum) aus der Zählerfernauslesung in die Stammdatenapplikation, Versorgung interner Systeme mit relevanten Daten (u. a. Messkonzept, Messset, vertragliche Kundenvereinbarungen), Erarbeitung von Prozessunterstützung und Integration manueller Arbeitsschritte außerhalb der Anwendung hin zur Automatisierung der Prozesse.