Kurzbeschreibung:

Das Marktstammdatenregister (kurz MaStR) ist ein behördliches Register der Bundesnetzagentur (kurz BNetzA) für den Strom- und Gasmarkt. Das Register soll ab 2019 Behörden und Marktakteuren, unter anderem Übertragungsnetzbetreibern (kurz ÜNB) dazu dienen, Daten vereinheitlicht zu melden und zentral abzurufen. Das Projekt umfasst die Konzeption und Abbildung der durch die BNetzA und das MaStR vorgegebenen Datenstrukturen in der genutzten Datenbank, die Schnittstellenkonfiguration für einen neuen Webservice und die Anpassungen an den genutzten Softwaresystemen.

Ergänzung:

Die Abbildung und Integration der MaStR-Daten erfolgt beim ÜNB mit Hilfe einer Java-basierten, verteilten Anwendung mit dem Apache TomEE als Application Server und Oracle als Datenbank.

Fachbeschreibung:

Ein Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) hat gemäß Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) unter anderem folgende Zuständigkeiten: (a) Abnahme und Vergütung der von den Verteilnetzbetreibern (VNBs) innerhalb seiner Regelzone gemäß EEG aufgenommenen Energie. (b) Erfassung der abgenommenen Energie (Menge und zeitlicher Verlauf) und der geleisteten Vergütungszahlungen. (c) Ausgleich der abgenommenen Energie und der geleisteten Vergütung zwischen den 4 ÜNBs in Deutschland. (d) Vermarktung der EEG-Einspeisungen an einer Energiebörse. (e) Umlage der Kosten auf alle letztverbraucherversorgenden Elektrizitätsversorgungsunternehmen (EVUs) innerhalb seiner Regelzone.