Kurzbeschreibung:

PTA betreut die Marktkommunikation im Bereich der Gasnominierungen, die auf Basis der Plattform EDICom durchgeführt wird. Die Nominierungen erfolgen über das Energiehandelssystem IRM und werden als XML-Dateien exportiert. Zu den fortlaufenden Aufgaben der PTA in der Applikationsbetreuung gehören neben dem Monitoring des Nachrichtentransports die Koordination der Anbindung neuer Marktpartner sowie die Steuerung bei der Umsetzung von regulatorischen Maßnahmen. Dazu zählen unter anderem Vorgaben zu den Kommunikationsprotokollen sowie zu den einzusetzenden Verschlüsselungs- und Signierungsalgorithmen. Diese Vorgaben erfolgen i.d.R. durch die Verbände BDEW und ENTSO-G.

Ergänzung:

Das Monitoring auf Basis der Standardsoftware Foglight dient der Sicherstellung der Verfügbarkeit der Kommunikation mit den Marktpartnern. Zu den hierfür überwachten Artefakten durch sogenannte Agenten zählen neben den Applikationsservern auch die Laufzeiten der Zertifikate des Kunden und der Marktpartner, da ohne sie eine sichere Übertragung der Daten nicht möglich ist. Zudem werden Fehlermeldungen ausgewertet, die im Konvertierungs- oder Versandprozess aufgetreten sind, mit einer direkten Weiterleitung an die betroffenen Fachbereiche, um Reaktionszeiten zu verkürzen. Die Implementierung der Agenten erfolgt im Wesentlichen auf Basis von SQL-Abfragen, PowerShell-Scripts und C#. Die Übertragung der Nachrichten in EDICom erfolgt im EDIFACT-Subset EDIGAS über die Kommunikationsprotokolle AS2 oder AS4. Die Nominierungen erfolgen über die Energiehandel-Konsolenanwendungen.

Fachbeschreibung:

Die Durchführung der Gasnominierungen erfolgt in mehreren Abschnitten. Zunächst erfolgt eine vorläufige Nominierung, die zwei Tage im Voraus vollständig automatisiert durchgeführt wird. Basis dieser Automatisierung ist eine Sequenz im Handelssystem IRM, über die die Dateien für die Konvertierung durch EDICom in entsprechende Verzeichnisse exportiert werden. Dayahead-Nominierungen werden initial mittags durch das Bilanzkreismanagement Gas durchgeführt. Das Bilanzkreismanagement ist ebenfalls zuständig für Dayahead-Anpassungen, die im Laufe des Nachmittags als Renominierungen an die Marktpartner gemeldet werden. Intraday-Geschäfte werden durch die Kurzfristhändler des Kunden im 24/7-Betrieb getätigt. Diese versenden die sich daraus ergebenden angepassten Nominierungen an die Marktpartner.