Kurzbeschreibung:

Für ein Energiehandelsunternehmen werden die Prozesse zum Anlegen von neuen Verträgen teilweise automatisiert. Anhand der Kostenstelle kann der Großteil der für neue Verträge benötigten Daten ermittelt werden. Alle weiteren benötigten Daten werden per Vorauswahl stark reduziert, sodass der Anwender mit den Angaben von wenigen Informationen automatisiert einen neuen Vertrag erstellen kann. Der Prozess ermöglicht eine starke Verschlankung des aktuellen Prozesses und verringert die Fehleranfälligkeit durch manuell fehlerhaft ausgewählte Daten.

Ergänzung:

Das Stammdatensystem ist eine interne .NET Lösung mit MS SQL Serveranbindung und einer BizTalk-Kommunikationsschnittstelle zu den SAP-Systemen, in dem jegliche Buchungsvorgänge stattfinden. Die Daten für die angefallenen Alarmservice-Dienstleistungen werden aus einer bestehenden externen SQL-Datenbank importiert.

Fachbeschreibung:

Das Anlegen von Energieverträgen umfasst ansonsten bis zu 17 Schritte, in denen jeweils Informationen abgefragt werden. Oftmals werden für einen Kunden mehrere Verträge für die unterschiedlichen Energiearten oder Dienstleistungen angelegt. Für einen Großteil der Verträge wird dieser Aufwand nun auf zwei Schritte reduziert, wodurch für die Anwender freie Kapazitäten für andere Aufgaben geschaffen werden.