Kurzbeschreibung:

Die bestehende Schnittstelle zur Anlage von Verträgen im Handelssystem IRM wird abgelöst durch einen Webservice. Im Gegensatz zur dateibasierten Schnittstelle können über den Webservice Verträge und die dazugehörigen Lastgänge mit Laufzeiten von einem Tag bis zu drei Jahren in einer Transaktion angelegt werden. Der Prozess beginnend mit dem Import in das vorgelagerte Bestellsystem bis hin zur Anlage von Verträgen in IRM verläuft in Abhängigkeit vom Auftragstyp voll automatisiert. Die PTA unterstützt hier bei der Durchführung von Last- und Performancetest. Die Tests erfolgen automatisiert durch Powershellscripts. Als Testergebnisse werden die Laufzeiten zur Vertragsanlage protokolliert. Zusätzlich werden Datenbankauslastung sowie das Ausführungsverhalten von Datenbankoperationen zur Bewertung des Webservices hinzugezogen. Die Ermittlung der Datenbankinformationen erfolgt über den Oracle-Enterprise-Manager.

Ergänzung:

Die Durchführung der Last- und Performancetests verläuft automatisiert. Importdateien für das Bestellsystem werden durch ein Powershellscript auf Basis von Templates für unterschiedliche Längen von Lastgängen generiert. Das Verhältnis der Anzahl der jeweiligen Dateien orientiert sich dabei an den Szenarien aus der Produktionsumgebung. Über Konfigurationsparameter kann gesteuert werden, wie viele Testdateien für einen Testlauf erzeugt werden. Ausführungszeiten der Vertragsanlage über den Webservice werden in Logfiles des Bestellsystems und in der Datenbank protokolliert und werden für die Bewertung herangezogen. Die Auswertung der Datenbankoperationen erfolgt über den Oracle-Enterprise-Manager durch das Erstellen von AWR Reports.

Fachbeschreibung:

Das Bestellsystem ermöglicht den Marktpartnern eine effiziente Abwicklung von Anfragen und Bestellungen im Handel von Energiemengen bei einer erwarteten Zunahme der Anzahl der zu bearbeitenden Vorgänge. Über den neu eingeführten Webservice des nachgelagerten Energiehandelssystems IRM können durchgeführte Bestellungen ohne Verzögerung als Verträge dort angelegt werden. Das Energiehandelssystem deckt die gesamte Wertschöpfungskette im Energiehandel durch Unterstützung für Front-, Middle- und BackOffice ab.