Kurzbeschreibung:

Ein internationales Versandhandelsunternehmen führt das FiFO-Prinzip (First in - First out) in den Prozessen der Bestandszuteilung für eine Reihe seiner Bestandsfirmen ein. Abgelöst wird damit die Zuteilung von Bestand nach vorgegebenen Prioritäten.

Ergänzung:

Im Rahmen der Agilen Software-Entwicklung (Scrum) erfolgt eine Feinanalyse auf Basis der angeforderten Fach-Funktionalitäten (Features). Über eine Ist-Analyse werden die Features in Pakete zerlegt, priorisiert und in Form von Storys an die Entwicklung gegeben. Anhand selbst definierter fachlicher Testfälle werden die in der Java-Applikation umgesetzten Funktionalitäten mit dem Entwickler abgenommen. Die Fachabteilungen werden unterstützt bei der Erstellung von Testfällen sowie der Durchführung und Analyse von Testfallergebnissen im Rahmen des fachlichen Verbundtests, verwaltet mit Mercury Quality Center. Die Dokumentation aller umgesetzten Funktionalitäten erfolgt in Form von Use-Case-Dokumenten und Schnittstellenbeschreibungen. Fachliche Abläufe werden mit Hilfe der BPMN (Business Process Modelling and Notation) in Agilian modelliert.

Fachbeschreibung:

Bestellpositionen, die nicht sofort bei der initialen Kundenbestellung mit Lagerbestand versorgt werden können, werden zu einer Nachlieferung. Diese erhalten erst bei entsprechendem Wareneingang des Artikels eine Bestandszusage. Dabei gilt, dass die ältesten Bestellpositionen zuerst Bestand erhalten, die jüngsten entsprechend zuletzt (First in First out - FiFo). Gelegentlich kommt es zu einer Überbuchung von Lagerbeständen, z.B. durch Bestandsverlust. Diese Überbuchungen werden mehrmals täglich korrigiert, indem einer entsprechenden Zahl bestehender Positionen die Bestandszusage wieder entzogen wird. Dabei gilt, dass diejenigen Positionen zuerst ihre Zusage verlieren, denen der Bestand zuletzt zugeteilt wurde. Die ältesten Bestandzusagen werden zuletzt gelöscht (Last in First out - LiFo). Die vom Bestelldatum bzw. Zuteilungsdatum unabhängige Bestandszuteilung gemäß eines komplexen Prioritätensystems wird abgelöst und damit durch ein einfaches, gerechteres Verfahren ersetzt.