Swiss Handicap: Rückblick

//Swiss Handicap: Rückblick
Swiss Handicap: Rückblick 2017-12-13T15:46:22+00:00

13.12.2017

Digitale Barrierefreiheit auch in
der Schweiz ein immer wichtigeres Thema

PTA Schweiz GmbH erläutert digitale Barrierefreiheit auf der Swiss Handicap in Luzern

In Deutschland ist die digitale Barrierefreiheit bereits gesetzlich verankert, in der Schweiz herrscht hingegen noch Nachholbedarf. Die Schweizer Tochtergesellschaft der PTA hat sich daher der Vorreiterrolle angenommen und dies auf der Luzerner Messe Swiss Handicap nachhaltig bewiesen.

Swiss Handicap als Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung

Die Swiss Handicap ist die einzige nationale Messe in der Schweiz für Menschen mit und ohne Behinderung. Alle zwei Jahre wird auf ihr an zwei aufeinanderfolgenden Tagen über Themen rund um das Leben mit einer geistigen, körperlichen, psychischen oder sensorischen Behinderung diskutiert. Als landesweit bekannte Netzwerk- und Dialogplattform trägt die Swiss Handicap dazu bei, die Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung zu fördern.

Digitale Barrierefreiheit in der Schweiz noch mit Nachholbedarf

In der Online-Welt spielt das Thema digitale Barrierefreiheit eine immer größere Rolle. Denn Menschen mit Handicap nutzen das Internet und Web 2.0 Angebote überdurchschnittlich häufig. Eine digitale Barrierefreiheit ermöglicht ihnen, diese Dienste genauso uneingeschränkt nutzen zu können wie Personen, die keine Behinderung haben. Die PTA Schweiz GmbH hat dieses Thema auf der Swiss Handicap genauer erläutert und ist damit auf großes Interesse gestoßen.

Eine zuvor angelegte Kampagne hat bereits gezeigt, dass die digitale Barrierefreiheit für viele noch unbekanntes Terrain ist. Auf der Messe selbst hatten Besucher daher die Gelegenheit, am Stand der PTA mehr darüber zu erfahren. Dort zeigte das Unternehmen nämlich, wie sie Internet und Web 2.0 barrierefrei machen. Dazu gehört beispielsweise ein optimiertes Design für Webseiten und Apps oder der Einsatz einer Sprachsteuerung. Auf besonders großes Interesse stieß allerdings die App drallo. Mit dieser veranstaltete die PTA eine Art Schnitzeljagd auf dem Messestand, mit der Besucher interaktiv am Smartphone eine Welt erkunden konnten.

PTA Schweiz sieht sich auf dem richtigen Weg

Für die PTA Schweiz war der Messeauftritt nicht nur ein Erfolg, sondern vor allem auch eine Bestätigung dafür, dass das Thema digitale Barrierefreiheit immer relevanter wird und dass das Unternehmen dabei auf dem richtigen Weg ist.

„Wir sind begeistert, dass das Thema Barrierefreiheit auf der Messe so gut angekommen ist. Letztendlich profitieren nämlich nicht nur Menschen mit Handicap von optimierten Designs, sondern auch für Menschen ohne Behinderung gestaltet sich die Nutzung dadurch einfacher“, resümiert Josefin Lilja aus dem Usability-Team der PTA Schweiz GmbH. „Besonders erfreulich war für uns auch, dass die Swiss Handicap ihre Messe-Website nach unserer Analyse angepasst hat und diese mittlerweile barrierefrei ist.“